iCloud Synchronisation

Ninox für Mac und iPad kann Datenbanken über iCloud synchronisieren.

Fehlerbehebung

Wenn Sie Probleme mit der iCloud-Synchronisation haben, prüfen Sie bitte folgende Punkte:

Betriebssysteme

Mit der Einführung von iCloud Drive hat Apple die Kompatibilität zwischen “alten” und “neuen” Betriebssystemen eingeschränkt. Die Synchronisation funktioniert nur, wenn

a) entweder alle Geräte bereits iOS 8 und Mac OS X 10.10 (Yosemite) einsetzen,

b) oder wenn noch alle Geräte iOS 7 bzw. Mac OS X 10.9 einsetzen.

Systemeinstellungen

Prüfen Sie in den Systemeinstellungen aller Geräte:

a) iCloud: Sind alle Geräte mit der selben Apple ID angemeldet?

b) iCloud => iCloud Drive: Aktiviert?

c) iCloud => iCloud Drive => Ninox: Aktiviert?

In Ninox

Ninox unterschiedet zwischen lokal gespeicherten und in iCloud gespeicherten Datenbanken. Dies wird beim Erstellen der Datenbank festgelegt. iCloud-Datenbanken tragen auf der Startseite von Ninox ein Wolkensymbol im Namen.

a) Hat die Datenbank auf der Startseite von Ninox ein blaues Wolkensymbol im Namen.

a.1) Falls nicht: Klicken Sie auf das weiße Dreieck am Datenbanknamen und wählen Sie “Datenbank duplizieren”. Legen Sie für die Kopie fest, dass diese in iCloud gespeichert werden soll.

Die Synchronisation klappt immer noch nicht?

Wenn die Synchronisation weiterhin hakt, führen Sie folgende Maßnahmen durch:

a) Starten Sie die Geräte neu und öffnen Sie Ninox erneut.

b) In einigen Fällen “verhakt” sich iCloud, dies ist unspezifisch und unabhängig von Ninox. Diese Situation können Sie lösen, indem Sie das Geräte vollständig von iCloud abmelden und danach wieder anmelden. (Systemeinstellungen => iCloud)

 

30 Gedanken zu „iCloud Synchronisation

  1. Hallo. Ich habe eine Datenbank über iCloud synchronisiert. Bei der Bearbeitung der Datenbank ist das Programm plötzlich hängen geblieben. Bei einem Neustart von Ninox wird die Datenbank nun zwar noch in der Übersicht angezeigt, enthält jedoch keine Daten mehr. Da die DB über iCloud gesichert ist, kann ich sie auch nicht aus dem Library über TimeMachine zurücksichern
    Gibt es eine Möglichkeit, die DB aus der iCloud zurückzusichern?

    1. iCloud Datenbanken sind mittels Time Maschine auf dem Mac hier auffindbar:

      ~/Library/Mobile/Documents/BJE6SD455T~de~ninoxdb~ninox-ios/data
      Hinweis: Dieser Ordner ist nicht über den Finder zugreifbar.

      ~steht hierbei für den Benutzerordner, zB /Users/frank

      Birger – Ninox Support

      1. Hallo. Ich habe die iCloud für die Datenbank eingerichtet. Funktioniert soweit auch. Allerdings kann ich die Ordner (DB) in der iCloud (Drive) nicht finden (um z.B. die Größe zu bestimmen. Inox ist sowohl auf dem iMac wie auch auf dem iPhone jeweils in der iCloud aktiviert. Der hier beschriebene Pfad existiert nicht. Es endet in der Library mit “Mobile Documents”, dessen Inhalt allerdings nicht zu öffnen ist. Wo finde ich die Datenbank (und evtl. darin gespeicherte Fotos oder PDFs?).
        Gruß
        Franz

        1. - Klappen Sie im Finder das Menü “Gehe zu” auf.
          - Drücken Sie die “Alt”-Taste, damit der unsichtbare Menüpunkt “Library” erscheint und klicken Sie ihn bei gedrückter “Alt”-Taste an.
          - Öffnen Sie in der Library den Ordner “MobileDocuments”. Hier finden Sie den gesamten Inhalt Ihrer iCloud nach Ordnern sortiert.

          Birger – Ninox Support

    1. Hallo, das iCloud Sync Feature gibt es auch auf dem iPhone. Manchmal hilft es iCloud zu deaktivieren und neu zu starten und iCloud wieder zu aktivieren.
      Hilft das weiter?
      VG, Alex

  2. Hallo, wir möchten gerne unsere Apps in der Firma per OwnCloud , Dropbox oder ähnliches syncen, gibt es schon eine Möglichkeit . Wäre echt super für die Teamarbeit. Eigenen Server wollen wir nicht installieren.

      1. Nein Danke, wie oben schon erwähnt möchte ich ohne die Servervariante auskommen und mit den Apps arbeiten und aber nicht über iCloud syncen. Was ja ohne Probleme möglich sein sollte. Da Ninox ja eine Geschäftssoftware sein soll kann ich sowas nicht über die iCloud syncen . Selbst wenn , habe ich das Problem das meine Mitarbeiter mit auf meine iCloud zugreifen können.

        Daher bitte mehrere Weg zum syncen anbieten sonst ist die Software leider nutzlos.

  3. Zur Zeit kann man die Ninoxdatenbank noch nicht mit dem Adressbuch des Mac synchron halten. Gibt es jedoch Designtipps, um das in einer späteren Version möglich zu machen? Eine bestimmte Datenstruktur oder bestimmte Feldnamen?

      1. Hallo Alex
        danke für die Info, habe mir das schon gedacht. Arbeite Ihr da an einer anderen Lösung, wie Dropbox? Ich habe meine eigene Cloud und würde diese gerne verwenden. Ist so was möglich bzw. arbeite ihr an so einer Lösung?

        Gruss
        Max

  4. Hallo,
    ich habe am iMac damit begonnen, ein neues Datenmodell für mein Inventar zu erstellen. An diesem arbeite ich noch. Als ich mit meinem Macbook auf einer Reise daran arbeiten wollte, so war mir dies nicht möglich. Der Schraubenschlüssel oben rechts war einfach nicht mehr eingeblendet.
    Ich musste eine lokale Kopie erstellen, danach war der Schraubschlüssel wieder da. Ist das so gewollt bzw. wird sich daran noch etwas ändern in Zukunft?
    Gruß, Julian

    1. Hallo Julian,
      das ist so gewollt und soll verhindern, dass man an zwei Geräten unabhängig voneinander das Datenmodell so verändert, dass dabei Konflikte entstehen. Ich glaube auch nicht, dass wir das in Zukunft ändern werden.
      Man kann aber das Adminstrationsrecht auf das aktuelle Gerät übertragen mit der Funktion “Reorganisieren”.
      Gruß, Frank

  5. Moin!
    Gibt es eine Chance festzustellen, ob die iCloud-Synchronisation schon stattgefunden hat? Hilft mehrfaches Klicken auf das Wolkensymbol auf beiden Geräten (rhetorische Frage, aber das mache ich aus Verzweiflung).
    Momentan behelfe ich mir, in dem ich einen leeren Datensatz in einer Tabelel anlege und dann schaue, ob dieser “schon da” ist. Schön ist das aber nicht.
    Was passiert bei Datenkonflikten? Überschreibt das führende system dann rigoros?
    Gruß aus Hamburg
    Steffen

    1. Moin Steffen,
      iCloud bietet leider grundsätzlich keine Möglichkeit, den Synchronisationsstatus abzufragen – das klingt jetzt etwas unglücklich, ist aber aus technischer Sicht erklärbar. Das mehrfache Klicken auf das Wolkensymbol hilft eigtl. gar nicht. Mit dem Wolkensymbol wird lediglich die Anzeige aktualisiert. D.h. falls iCloud im Hintergrund Änderungen nachgeladen hat, werden diese so sichtbar.
      Konflikte löst Ninox bis auf Feldebene auf. Sollten tatsächlich an beiden Geräten unabhängig voneinander unterschiedliche Werte in dem selben Feld des selben Datensatzes eingetragen worden sein, so entscheidet eine interne Heuristik darüber, welcher Wert übernommen wird.
      Gruß, Frank

  6. Hallo. Ich habe mal eine ganz bescheidene Frage. Wenn ich in meiner Datenbank bei dem Karteireiter “Dokumente” auch Dokumente hinterlege wo werden die dann gespeichert? Ich nutze die iCloud und finde es super. Sind die Dokumente zeitgleich auch dort gesichert?

    1. Hallo stefan1005,
      ja, die Dokumente werden auch in der iCloud abgelegt. Unter Umständen kann es passieren, dass der Datensatz schon synchronisiert wurde, das Dokument aber noch nicht – das kommt dann aber noch nach.
      Viele Grüße
      Frank

Hinterlasse eine Antwort