Datenmodell

Das Datenmodell verschafft Ihnen einen Überblick über die Tabellen und deren Beziehungen (Tabellenverknüpfungen) untereinander. Dies ist vor allem hilfreich, wenn Sie mit vielen, mehrfach verknüpften Tabellen arbeiten. Auf das Datenmodell können Sie nur zugreifen, wenn der Administrationsmodus aktiviert ist.

model

 

a) Öffnet das Datenmodell.

b) Öffnet den Dialog zum Anlegen einer neuen Tabelle.

c) Tabellen werden graphisch als schwarz umrandetes Rechteck mit abgerundeten Ecken dargestellt. Tippen Sie auf eine Tabelle, um den Dialog zum Bearbeiten der Tabellendefinition zu öffnen.

d) Verknüpfungen zwischen Tabellen werden als Pfeil dargestellt. In dem Beispiel wurde eine Tabellenverknüpfung von der Rechnung zum Kunden angelegt – das heißt, in der Tabelle Rechnung wurde ein entsprechendes Verknüpfungsfeld erstellt.

Die Pfeilrichtung besagt zudem, dass zu einem Kunden beliebig viele Rechnungen gehören können. Andersherum gehört eine Rechnung aber zu höchstens einem Kunden.

e) Die Tabelle Rechnung enthält noch eine Untertabelle: Rechnungsposition.

f) Untertabellen werden in ihrer Obertabelle verschachtelt dargestellt. Eine Untertabelle entsteht durch eine Verknüpfung mit der Obertabelle, bei der zusätzlich die Option “Komposition” aktiviert ist.

In diesem Beispiel wurde in der Tabelle Rechnungsposition eine Verknüpfung mit Rechnung angelegt und beim Anlegen die Option “Komposition” (unter erweiterte Optionen) aktiviert.

Dies hat eine Reihe von Auswirkungen:

  1. Veränderte Darstellung im Datenmodell
  2. Untertabellen werden nicht auf der Startseite der Datenbank aufgelistet.
  3. Sobald ein Datensatz aus der Obertabelle gelöscht wird, werden auch alle mit ihm verknüpften Datensätze aus der Untertabelle entfernt.
  4. In der Formulardarstellung der Obertabelle fehlt die Option “Suchen und hinzufügen” (Lupensymbol) an der Untertabelle.
  5. In der Formulardarstellung der Untertabelle fehlt die Option “Verknüpfung aufheben”.

Lesen Sie im Kapitel “Verknüpfte Tabellen” weiterführende Details über die unterschiedlichen Arten von Beziehungen, die Sie zwischen Tabellen herstellen können, und wie Sie diese am besten nutzen.

6 Gedanken zu „Datenmodell

    1. Jedes Feld lässt sich ein- oder ausblenden je nach Benutzer. In den Feldeigenschaften gibt es dazu das Feld “Anzeigen nur wenn…”.
      –––
      userName() = "support@ninoxdb.de"
      –––

      würde dazu führen, dass das entsprechende Feld nur für den User “support…” sichtbar ist.
      Birger – Ninox Support

  1. Hallo, ich würde gerne die Datenbank Kontakte (die ich mit den Kontakten des Ipads gefüllt habe) mit meiner bereits erstellten Kundendatenbank (Firmen mit Adressen und Vertriebsaktivitäten) verknüpfen. Allerdings komme ich von meiner DB nicht auf die Kontakte-DB.
    Wie bekomme ich hier eine Verknüpfung?
    Danke schon mal im Voraus!
    Gruß
    Wolf

    1. Versuchen Sie folgendes:
      - Öffnen Sie die Kundendatenbank.
      - Wechseln Sie in den Admin-Modus (Schraubenschlüssel oben rechts ist rot).
      - Wählen Sie “Daten importieren” und im folgenden Assistenenten das Format “ninox”.
      - Wählen Sie “Kontakte” zum importieren aus.

      Birger – Ninox Support

  2. Guten Morgen,

    können Sie bitte einplanen, dass die Tabellen eine Option “auf Homepage sichtbar” oder “sehen darf…” bekommen. Bei umfangreichen Datenbanken besonders bei m:n Beziehungen sind viele Zwischentabellen notwendig. Die riesige Anzahl an “Kästchen” verwirrt den Mitarbeiter nur. Die Option “lesen darf…” macht zwar die Tabellen für unbefugten unsichtbar, erlaubt aber gar kein Zugriff beim Arbeiten.

    Gruß Leo

Hinterlasse eine Antwort